Blackrose-lay
Internetärger und meine Vorhaben

Wenn man mal einen Tag kein Internet hat kann so einiges schief laufen. Das habe ich gestern gemerkt. Eigentlich bin ich immer jemand gewesen die gesagt hat, ich BRAUCHE das Internet nicht. Naja, wahrscheinlich hat das auch damit zu tun, für was man es in dem Moment braucht. Nun gut, da jetzt wieder alles funktioniert (und ich hoffe das bleibt jetzt so) konnte ich diverse Dinge endlich klären, AOL sei verziehen und danke an Ariel, dass Du die Geduld hattest, den Technikern über die Schulter zu schauen.

Nun, seit Anfang des Jahres habe ich ein neues Leben. Und es ist voll mit einigen Vorhaben, die von Tag zu Tag mehr werden. Dazu gehört auch eine Reise, die machen werde. Es gibt einige Gründe für diese Reise, doch der wichtigste Grund dafür ist, dass ich endlich die Angstattacken besiegen will. Jahrelange Erfahrungen mit Therapeuten und Psychololgen haben mich immer wieder zu einem einzigen Punkt geführt: Man muss sich seinen Ängsten stellen, sie durchleben, damit man sie vertreiben kann. Es hat Jahre gedauert, bis ich begriffen habe, dass dies wirklich der einzigste Weg ist. Und diesen werde ich nun beschreiten. Anfang Februar wird es soweit sein. Ich werde ins schöne Bayern reisen, werde in der Zeit zwei nette Menschen besuchen und vor allem werde ich mich meinen Ängsten stellen. Eine Woche ohne die vertraute Umgebung, aber ich weiss, dass ich es kann. Und ich weiss, dass ich danach sehr sehr viel weiter bin. Ja, das ist nun mein Weg. Kommenden Samstag werde ich das erste Stückchen auf meinem Weg in die absolute Freiheit gehen, ich werde mich in Köln mit zwei lieben Menschen treffen, die ich über die HG kennengelernt habe. Ich werde also ohne eine vertraute Person einige Stunden in Köln verbringen. Ich vertraue ganz auf mich, und ich verlasse mich ganz auf mich. Denn ich selbst bin immer noch der einzigste Mensch auf den ich vertrauen und auf den ich mich verlassen kann.

Einen weiteren Plan habe ich für diesen Sommer. Ich werde mit dem Kölner Zoo Kontakt aufnehmen und dort anfragen, ob ich dort einen Tag lang mal mitarbeiten kann. Meine Bauchtanzübungen machen derzeit grosse Fortschritte. Ich kann den Shimmy!!! Fürs Frühjahr ist ein neues Kostüm eingeplant, ich habe eine Kostümschneiderin gefunden, die mir ein Kostüm nach meinen Vorstellungen schneidern wird. Schwarz-gold wird es werden.

Ja und dann ist da noch dieser Traum über den ich viel nachdenke. Letzte Nacht habe ich ihn geträumt. Es ging um eine nackte Frau, die, wie ich im Traum hörte, eine Gottheit sein soll. Ich dachte zuerst sie will mich verletzen da sie einen Pfeil in der Hand hatte. Doch sie sagte mir, dass sie sich freue, dass ich wieder "nach Hause" gekommen bin. Was auch immer das heissen mag. Ich komme mit der Deutung diesmal gar nicht weiter, obwohl ich in der letzten Zeit so einiges über Traumdeutung gelernt habe. Und über gelbe Katzen finde ich auch nichts, denn ich stand vor einem dunkelblauen burgähnlichen Gebäude, das von aussen mit gelben Katzen verziert war. Die Farbe Gelb würde ich jetzt einfach mal mit Licht oder Sonnenlicht verbinden, dennoch ergibt der ganze Traum für mich irgendwie keinen so rechten Sinn. Ich denke ich werde ihn jetzt gleich mal in der HG posten, vielleicht hat ja dort einer eine Idee.

Ich warte auch immer noch auf den Anruf vom Tättowierer, er wollte nach meinem Bild was ich ihm gegeben habe, das Krokodil so zeichnen wie ich es haben will. Gestern Abend sah ich im Fernsehen zufällig einen Bericht über einen Mann, der über 50 Krokodile hält. Toll! Ich glaube, den werde ich mal ausfindig  machen und mal dorthin fahren. Bei ihm kann man sogar mit ihm zu den Krokodilen ins Wasser, ein Traum für mich. Krokodile und Löwen verfolgen mich zur Zeit, bzw. verfolgen ist das falsche Wort, sie "laufen" mir zu. Mein Engel Ariel wird ja auch der "Löwe Gottes" genannt, wann immer mir ein Löwe begegnet bin ich in sehr nahem Kontakt mit Ariel. So habe ich es gelesen und ich weiss, dass es so ist. Gestern hat mich die kleine Tochter meiner Nachbarin gebeten, ihr einen Löwen zu malen. Das habe ich dann getan und war selbst sehr überrascht wie gut ich das hinbekommen habe. Heute morgen fand ich nach dem Einkaufen einen Schlüsselanhänger mit einem Löwen auf dem Parkplatz, glücklicherweise ohne Schlüssel dran, sonst hätte ich den Anhänger nicht behalten. Es ist nun das zweite Mal, dass ich einen Anhänger in Tierform finde. Der erste war mein Seestern, den ich fand. Und nun ein Löwe. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Krokodil in der Sammlung. *gg* Obwohl, das werde ich ja bald auf meiner Schulter tragen. Ich habe mich allerdings mittlerweile intuitiv für die rechte Schulter entschieden, denn es fühlt sich dort so an, als hätte ich dort bereits ein Krokodil sitzen.

 

15.1.08 12:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Hier kommt später eurer Text hin..den hier abba entfernen... steht da sonst auch...

Home
Gb
Kontakt
Old
Myblog
~*Kiwic♥p*~
Gratis bloggen bei
myblog.de